Preli_Packshot_Spumante_750cl_Fontana Degli Angeli_2013

Fontana degli Angeli

Moscato rosato - MPF, Mosto parzialmente fermentato

Jahrgang:
2016

Traubensorte: 
Moscato mit einem Hauch Brachetto

Alkoholvolumen:
4.5 – 5 %

Degustation:
Helles granatrot, feinperlend. Intensiver, verführerischer Duft von frischen Aprikosen, Honigmelonen und Golden Delicous. Am Gaumen delikate Süsse, fruchtige Moscato-Aromen und Anklänge von Erd- und Himbeeren. Erfrischendes, leicht herbes Finale.

Genuss:
Köstlich zu Gebäck, Erdbeeren, Zabaione und Panna cotta sowie Früchtekuchen. Aber auch als erfrischender Apertif, kühl bei rund 8-10 Grad.

Preis:
Fr. 18.00 (75cl)

Preli’s Fontana degli Angeli – der klassische piemontesische, sanft perlende Süsswein aus der Moscato Bianco-Traube, die häufigste und hochwertigste Spielart aller Muskateller-Trauben. Diese Sorte wird bereits seit Jahrhunderten im Piemont und in der ganzen Welt angebaut. Sie ist wahrscheinlich bereits in der Antike über Griechenland nach Italien gekommen, wo die Römer sie UVA APIANA nannten.

Die Sorte besitzt einen charakteristischen Muskatton, der schon beim Verzehr der frischgepflückten Trauben spürbar ist, deshalb ist sie auch als Tafeltraube sehr beliebt.

Wegen den intensiven, aromatischen Duft- und Geschmackseigenschaften wird Moscato meistens zur Herstellung von Süssweinen verwendet, im Piemont zu leichten feinfruchtigen Schaumweinen mit natürlicher Süsse und wenig Alkohol. In der Regel als Dessertwein serviert, aber auch immer öfters zum Apéro getrunken. Eher selten ist der Passito, ein intensiver, komplexer Süsswein von vollreifen Moscato-Trauben die nach der Ernte aufgehängt oder auf Strohmatten getrocknet werden.

Aus Moscato-Trauben können aber auch charaktervolle, trockene Stilweine entstehen.

 

Vinifikation:
Die Lese erfolgt normalerweise Anfangs September und wird von Hand durchgeführt. Das Traubengut wird sofort im Weinkeller sanft gepresst und von den Schalen getrennt. Der frische Moscato-Saft kommt nachträglich für ein paar Stunden auf die Maische der roten Brachetto-Traube. Nach erneuter Pressung wird der Saft gekühlt und gefiltert und dadurch die Fermentation gestoppt. Bei Bedarf kann die Gärung jederzeit wieder eingesetzt werden. Sobald der Wein einen Alkoholgehalt von 5.5 % erreicht, wird der Prozess durch erneute Kühlung und Filtration wieder gestoppt und der Wein unter Druck abgefüllt. Somit bleibt der Wein stets frisch, leicht und sanft perlend.

Ausbau:
Im Stahltank.